Reviews FEBRUAR 2018

 

SQUEALER – Behind Closed Doors

Release: 23.02.2018

INFO-Auszug

Angefangen in den 1980er Jahren als reine Power Metal-Band klassischer Machart hat sich bei SQUEALER aus Nordhessen seitdem viel getan und verändert. So verschmelzen heute viele (Metal-)Elemente in der Musik von SQUEALER und über die Jahre hinweg ergab sich so ein einzigartiger und abwechslungsreicher Mix aus melodischem Thrash Metal (welcher mittlerweile die Basis für einen jeden SQUEALER -Song liefert), groovigem Rock und natürlich nach wie vor Heavy-, Speed- und Power Metal-Einflüssen. Nach acht Studioalben und vielen „Hochs“ wie den großen Sommerfestivals, Supportgigs mit Motörhead, Rage, Blind Guardian u.v.a., 5-stelligen Verkaufszahlen des Silberlings Under The Cross und einer Tour mit ihren Helden von Judas Priest, gab es auch nicht wenige Tiefen im Hause SQUEALER.
Eine der größten Niederlagen war sicherlich der Unfalltod von Sänger und Gründungsmitglied Andreas „Henner“ Allendörfer im Jahr 2005. Nach einem wütenden, sehr aggressiven Album (Confrontation Street – 2006), welche mit Gus Chambers (Grip Inc.) an den Vocals aufgenommen wurde, fanden SQUEALER erst in 2008 mit The Circle Shuts wieder ihren roten Faden. Zahlreiche Besetzungswechsel machten es der Band aber fast unmöglich professionell weiter zu arbeiten. So lagen SQUEALER eine Zeit lang auf Eis, um entweder mit dem passenden Line Up wieder richtig anzugreifen, oder eben nur sehr sporadisch in kleinerem Rahmen zu musizieren.
Anno 2018 ist diese Durststrecke endlich überwunden und die Band meldet sich mit einem sympathischen und ultrastarken Line-Up zurück. SQUEALER bestehen nun aus Lars Döring (Gitarre), Michael Schiel (Gitarre), Sebastian Werner (Gesang) und Manuel Roth (Bass). In 2016 wurden in der neuen Besetzung diverse Gigs und Festivals (u.a. 70000 Tons Of Metal) absolviert, bei denen das neue Line-Up vollends überzeugen konnte. Gleich im Anschluss folgten die Aufnahmen zum nun fertig gestellten neuen Album. Das mit „Behind Closed Doors“ betitelte neue Werk stellt eindrucksvoll die Stärke des neuen SQUEALER Line Ups unter Beweis. Um die „Runderneuerung“ perfekt zu machen wurde auch im Umfeld der Band mit einem hochkarätigen neuen Team zusammengearbeitet. So wurde Ito Grabosch für die Aufnahmen verpflichtet, während sich Roland Grapow (Helloween / Masterplan) für den Mix und Mika Jussila (Nightwish, Lordi, Him, Children Of Bodom) für das Mastering verantwortlich zeigten. Für das Artwork konnte Thomas Ewerhard (Amon Amarth, Avantasia) verpflichtet werden.Ende 2017 gab die Band bekannt, auch mit einem neuen Label zusammenzuarbeiten. Nach mehreren Angeboten von Plattenlabels entschied sich die Band mit dem Label Pride & Joy Music gemeinsame Sache zu machen. „Behind Closed Doors“ wird also am 23.02.2018 über Pride & Joy Music weltweit erscheinen. Ab November 2017 werden bis zum Album Release monatlich Singles veröffentlicht. Auch im Booking Bereich arbeiten SQUEALER mit dem neuen Partner Nauntown Music zusammen und so sind diverse live Termine und Festivals für 2018 und 2019 bereits gebucht.

7 von 10 Punkte

www.squealer.de

www.facebook.com/SquealerOfficial


BRDIGUNG – Zeitzünder

Release: 02.02.2018

INFO-Auszug

Unzufrieden, hektisch und gestresst gehen so viele durch ihr Leben. Manche aus eigenem Antrieb. Andere weil sie es müssen. Und wieder andere befinden sich ständig auf der Suche. Freude und Leid, Aussichtslosigkeit und Hoffnung liegen oft nah beieinander. Und schon nach den ersten melancholischen Klängen des Intros wird deutlich:

Dies ist kein typisches BRDIGUNG Album. Metallischer Punkrock, Salz in den Wunden, mal ernst mal nachdenklich, mal an den Grenzen des guten Geschmacks: Auf ihrem mittlerweile sechsten Studioalbum zeigen sich die vier Jungs aus Kempen am Niederrhein mehr denn je energiegeladen, experimentierfreudig und vor allem hungrig.15 neue Songs, die einen Querschnitt durch das Leben zeichnen, bevor ein epochales Outro zurück in die Gegenwart trägt.

Wir lachen und wir weinen. Wir sind verzweifelt und wir schöpfen neue Kraft, Liebe und Hoffnung. Wir erinnern uns. Und wenn die Zeiger mal wieder auf Fünf vor Zwölf stehen, dann atmen wir durch und gehen weiter. Denn wir sind anders. BRDIGUNG, die musikalischen Zeitzünder – als willkommene Alternative zu den weitverbreiteten Blindgängern der Popkultur unserer Gegenwart.

7 von 10 Punkte

https://www.facebook.com/BRDigung


HOLOPHONICS – Fast Forward

Release: 2nd of February 2018

INFO-Auszug

Power and melody, here is Holophonics equation.
The band performs a stricking and etheral rock metal, with efficient songs, easy to get hold of but elaborate. In twelve years, they hit the road, sharing stage with Papa roach, Therapy?, Triggerfinger, Koritni, Electric Mary, The Stranglers, Shakra… After two albums and a live DVD, they decided to get back in the studio to record and share their life experiences. The new born, “Fast Forward“ deals indifferently with end of life, desease, growing tensions around the world or paranoia… If the sound of former LPs was clearly metal tinted, “Fast Forward“ seems to sound more in an organic way, without disowning the powerfull riffing of the band debut… Produced by Sebastien Langle, “Fast Forward“ is composed of eleven songs, all written by Ludo (bass) and Stef (vox), lyrics by Mike (drums), arranged by the whole band (including guitarists Yann and Greg).

6,5 von 10 Punkte

www.holophonics.net


CHASING GHOSTS – These Hollow Gods

Release: 9th of february 2018

INFO-Auszug

Born out of a passion to create dark and heavy rock music, Chasing Ghosts was formed by Lee Brueton. Influenced by bands such as Paradise Lost, Anathema, Moonspell and driven by a desire to give the UK rock scene some much needed fresh blood. In contrast to most bands within this genre, ‚Chasing Ghosts‘ have carved their own unique sound, with clean vocals and emotive lyrics that are there to be heard and not hidden, compliment and not dominate. Their songs evoke emotions of fear, sadness, loss and regret, entwined within each doom laden guitar riff. Now signed to ‚Mighty Music,‘ Denmark’s largest premier rock/metal label, with their album release due out early February 2018.

Recorded by ‚Enter Shikari‘ engineer Tim Morris and aired on over 50 radio stations worldwide, the track ‚Fallen From Grace‘ became the band’s first official video. The video featured Pixie Le Knot, actress and contortionist from ‚Game of Thrones‘ and ‚The Devil Inside‘ . It debuted on ‚Amp’d TV‘, hosted by Kerrang’s very own Johnny Doom.

The band are Nelson Cancini (Vocals), Lee Brueton (Bass/Synth), Ashley Clark (Rhythm Guitar) and Harry Mitten (Lead Guitar), four strangers brought together with the sole purpose to produce honest and unrelenting rock music. Winners of Ubeat ‚Rock Act of the Year‘ 2016, one of the UKs most celebrated emerging music awards.

Chasing Ghosts have played prestigious venues such as the Camden Assembly, Proud Camden, The Craufurd Arms, Bedford Esquires, Hope and Anchor and headlined the O2 Academy 2 Liverpool. A European tour is planned for early 2018 to coincide with their album launch in Copenhagen and festival dates to be announced soon.

The album ‘These Hollow Gods’ is written for all those that live with loss, regret and new beginnings every day. It is reflected in every aspect of our lives, through ego, obsession and self preservation. Every element of the album, from mix, production, photography to artwork, has been created by the band, without compromise. These songs are the result of years of blood, sweat, tears and broken strings.

The title track is about our role models, idols and those that we ultimately view as gods in family, religion, music and celebrity. Those that we worship and devote our lives to, but then reveal themselves to be nothing more than false hope, disappointment and betrayal. The consequences of putting so much faith in to one person or idealism and how it can blind our judgement of what’s wrong and right. This song is about realising the cost and coping with that moment of clarity. Everyone has a ‚hollow god‘.

5,5 von 10 Punkte

www.facebook.com/Cghostsmusic


CABAL – Mark Of Rot

Release – 23.02.2018

INFO-Auszug

CABAL ist eine der brutalsten und vielversprechendsten Bands aus Kopenhagen, Dänemark. Die Band kreiert eine düstere und emotionale Atmosphäre, sowohl mit ihrer Musik als auch mit ihrem Look. Dank ihrer glasklaren Produktion und ihren Inspirationen aus verschiedensten Genres wie Black- und Death-Metal, Djent und Hardcore, schaffen es die 5 Dänen eine bedrohliche Kulisse zu erschaffen.

‘Mark Of Rot’ ist das Debutalbum von CABAL und der Nachfolger der hochgelobten EP ‘Purge’ aus dem Jahr 2016, mit welchem die Band einen Award für das beste Rockmusik Video (High Voltage Awards) und auch Radio-Airplay in der Heimat erhielt. Im Anschluss an die Veröffentlichung der EP spielte die Band zahlreiche ausverkaufte Shows, teilte sich die Bühne mit internationalen Top-Acts und tourte quer durch Europa.

Auf ‘Mark Of Rot’ erweitern CABAL ihren eigenen Sound nochmals um geschickte Tempowechsel und noch düsterere Melodien, während Sie dennoch ihrer schädelspaltenden Härte und ihrem erbarmungslosen unbehaglichen Stimmung treu bleiben. Auch die beiden Gastsänger CJ McMahon (Thy Art Is Murder) und Filip Danielsson (Humanity’s Last Breath) lassen keinen Zweifel aufkommen, dass es sich hier um eine Abrissbirne aller erster Güte handelt.

Die Texte auf ‘Mark Of Rot’ sind, ähnlich dem Klangbild, eine Fortsetzung des auf ‘Purge’ eingeschlagenen Weges. Sie handeln weiterhin von einem Totenkult, der fest entschlossen das Ende jedweder Existenz heraufbeschwört. ‘Mark Of Rot’ erweitert diesen Kult nun um einen alles verschlingenden Mythos.

6,5 von 10 Punkte


ALCYONA – Trailblazer

Release: 23.02.2018

INFO-Auszug

ALCYONA wurde im Jahr 2012 von Natalia Malei (Keyboards) und Evgenyi Malei (Gitarren) in Minsk, Weißrussland gegründet. Natalia ist auch die Texterin und Hauptkomponistin der Band. Ihren ersten Berührungspunkt mit Metal hatte sie während des Musikstudiums an einer Schule. Ziel war es, Songs mit ausgeprägter Lyrik, simplen Melodien und geschmackvollen Arrangements zu schreiben – was wunderbar zum Metalgenre passt. Evgenyi Malei, Gitarrist und zweiter Sänger der Band, ist ebenso am Songwriting beteiligt. Sängerin Olga Terentyeva stieß im April 2016 zur Gruppe hinzu, bis Schlagzeuger Anatoly Afanasenok und Evgeniys enger Freund Nikolai Sidorevich (Gitarre) das Line-Up im August 2017 komplettierten.
Das Debüt-Album „Trailblazer“ wird nun am 23.02.2018 bei Pride & Joy Music erscheinen. Natalia Malei hat bis auf “The Kings of Show”, “DreamRoad”, “Моя Весна (My Spring)” alle Lieder verfasst. Der Rest der Tracks stammt von Evgenyi; die Texte schrieb Natalia zusammen mit Zhanna Chernetskaya. “Trailblazer” wurde von Evgeniy & Natalia Malei produziert und in den ALCYONA Studios, in Minsk (Weißrussland) zwischen April 2016 und Februar 2017 aufgenommen sowie im Mai 2017 Max Forneus gemastert. Das Artwork stammt von Artem Artyakov und Anna Avaeva. Am 1. Dezember 2017 erscheint vorab eine Single und das Video für den Track “Enchantment”; Regie beim Video führten Vlad Skripchenko & Anton Baidyonok.

6,5 von 10 Punkte

www.facebook.com/alcyonaband


MANIGANCE – Machine Nation

Release: 2nd of February 2018

INFO-Auszug

MANIGANCE was founded in 2002 and released the album „Angel or demon“ the same year. Afterwards six studio albums and a live album have seen the light of day. On top of that, MANIGANCE has shared live scenes with bands like ADAGIO, FREEDOM CALL, STRATOVARIUS, DRAGONFORCE, ADX, and even THE SCORPIONS at the Olympia (Paris). MANIGANCE has also participated in numerous festivals in France and abroad (Hellfest, Raismes Fest, PPM Fest, Rockalies, …). Rewarded with two „Hard Rock“ trophies as the best French band within the melodic power metal genre, MANIGANCE are today considered one of the heavy weights on the French metal scene. After the release of „Récidive“ (2011) which was album of the month in Rock Hard France and received 87/100 from Burnn in Japan, the band released the equally praised album „Volte Face“ in 2014 and toured a lot. MANIGANCE will release their new Album “Machine Nation” worldwide (ex. France) through Mighty Music in February 2018 and will again be on the road in March 2018 for an European tour of 18 dates with MYRATH.
www.manigance.org

7,5 von 10 Punkte


SEBASTIEN – Act Of Creation

Release: 23.02.2018

INFO-Auszug

SEBASTIEN sind eine der wenigen tschechischen Bands, die auch im Ausland Bekanntheit erlangen konnten. Ihr Debütalbum, „Tears Of White Roses“ (2010), erschien in Europa und in Japan, und das Zweitwerk, “Dark Chambers Of Déjà Vu” (2015), weltweit bei Pride & Joy Music.

Im Jahr 2012 begaben sich SEBASTIEN in Europa mit CIRCLE II CIRCLE und nur ein Jahr später mit MASTERPLAN auf Tour. Die Band eröffnete auch das Konzert für Rockikone ALICE COOPER in Brno (CZ) im Jahr 2013 und spielte dreimal auf der Hauptbühne beim Masters Of Rock Festival (CZ), beim Metalfest (CZ) und dem Rock Tower Festival (PL) sowie dem legendären Wacken Open Air (D) im Jahr 2016.

Die beiden ersten Alben der Band wurden von dem deutschen Gitarristen Roland Grapow (ex-HELLOWEEN, MASTERPLAN) produziert. Gastmusiker von Szenegrößen wie Black Sabbath, Rainbow, Rhapsody Of Fire, Avantasia, Firewind, Jorn, Cradle Of Filth, Sirenia und Savatage unterstützen die Tschechen auf diesen Werken.

„Act Of Creation“ heißt nun das dritte Album der Gruppe und erscheint weltweit am 23.02.2018 über Pride & Joy Music. Apollo Papathanasio (SPIRITUAL BEGGARS, ex-FIREWIND) ist als Gastsänger bei dem Stück „Die In Me“ zu hören, Mayo Petranin (SIGNUM REGIS) beim Track „Winner“, Kristýna Dostálová als Sängerin auf „No Destination“ und „Promises“ sowie Vendula Skalová als Backing-Sängerin.

Die Stücke wurden von George Rain, Petri Kallio & Andy Mons geschrieben und arrangiert, außer „Hero“, welches von Rain, Mons, Kallio & Pavel Dvorak stammt. “Act Of Creation” wurde von George Rain, Petri Kallio und Andy Mons produziert, von Petri Kallio aufgenommen und von Andy Mons in den DARK CHAMBER SOUNDS Studios zwischen November 2016 und November 2017 gemischt und gemastert. Das Coverartwork stammt von Hans Trasid (Dis-Art Design).

7 von 10 Punkte


 

 

 

 

 

 

 

 

 

MOSHHEAD.DE © 2018 Frontier Theme
Translate »