Reviews Juli 2018

Tarja – Act II

Release : 27.07.2018

INFO-Auszug

Nachdem Tarjas erstes Live-Album „ACT I“ weltweit ein umjubelter Erfolg war und 2012 für hohe Chartpositionen sorgte, kündigt die finnische Ausnahmesängerin nun das sehnsüchtig erwartete Live-Spektakel „ACT II“ für den Sommer 2018 an.

Aufgezeichnet im Rahmen ihrer Welttournee „The Shadow Shows“, bei welcher die einflussreiche Heavy-Rock-Sänger mit über 300.000 gefahrenen Kilometern 7 ½-mal die Welt umkreiste und über 200 Shows in 40 Ländern und vor einer Millionen Menschen spielte, ist „Act II“ mehr als nur ein Liveaufzeichnung.

Neben einem sehr intimen 75-Minuten-Set der Sängerin, welches live im Metropolis Studio in London, Großbritannien gefilmt und aufgenommen wurde, kommen Fans in den Genuss einer atemberaubenden Live-Performance aus Mailand, Italien sowie bisher unveröffentlichten
Interviews und Foto-Galerien.

Das theatralische Rock-Abenteuer „Act II“ kombiniert zwei unglaubliche, aber trotzdem unterschiedliche Live-Performances auf Video:
Das erste Kapitel „Metropolis Alive“ wurde zwei Monate vor der Veröffentlichung von Tarjas weltweitem Charterfolg „The Shadow Self“ (2016) aufgenommen. 20 Gewinner aus ganz Europa hatten das Glück, Tarjas intimen, aber rockenden 75-minütigen Showcase in den renommierten Metropolis Studios in London zu erleben, bei dem die erfolgreichste finnische Sängerin zum ersten Mal ihre neuen Songs präsentierte.

Das zweite Kapitel von „Act II“ wurde am 29. November 2016 im prächtigen Teatro della Luna Allago in Mailand aufgenommen und umfasst zahlreiche Hits aus allen vier Tarja-Alben, unter anderem „Innocence“, „Die Alive“, „Until My Last Breath“ sowie das großartige Muse-Cover „Supremacy“. Außerdem befinden sich zwei besondere Medleys auf der Tracklist: Mit dem ersten
Medley verzaubert Tarja ihre langjährigen Fans dank der unverkennbaren Nightwish-Evergreens „Ever Dream“, „Slaying The Dreamer“ und „The Riddler“. Bei einem weiteren Potpourri lässt die charismatische Sopranistin mit ihrer erfahrenen Live-Band die eigenen Songs im reduzierten
Akustik-Gewand erklingen.

Auch wenn sich die Shows bewusst in Aussehen, Klang, Musik und Adrenalinlevel unterscheiden,haben beide eines gemeinsam: vom ersten bis zum letzten Stück spürt man Tarjas energiegeladene Performance und ihre anmutige, charmante Präsenz.

„Act II“ erscheint am 27. Juli 2018 bei earMUSIC als 2CD Digipak, 3LP Gatefold (180g, schwarz), DVD, Blu-ray, Limited Mediabook 2CD+2BD (inkl. zwei komplette, exklusiven Live-Shows, die auf dem Hellfest Festival in Frankreich und dem Woodstock Festival in Polen gefilmt wurden) und
Digital.

Eine große Auswahl an exklusiven, limitierten Fanartikeln und -bundles ist im offiziellen TarjaWebshop erhältlich: https://tarja.tmstor.es
„ACT I“, Tarjas erste Live-Veröffentlichung, erreichte die Top 10 in ganz Europa und glänzte mit einer sensationellen #5-Platzierung in den deutschen Albumcharts. In ihrer Heimat Finnland besetzte Tarja in den Videocharts über zwei Monate die Spitze.

Sie kann es einfach!Alles klingt bei ihr so „spielerisch“.Einfach genial.Nach ihren Erfolgen mit NIGHTWISH und nach dem Ausstieg ist sie meiner Meinung stimmlich noch besser geworden,als sie es ohnehin schon war.

10 von 10 Punkte


Gioeli-Castronovo-Set The World On Fire

Release: 13.07.2018

FOR FANS OF: Hardline, Revolution Saints, Journey, Bad English

INFO-Auszug

Johnny Gioeli and Deen Castronovo first played together on the debut Hardline album, “Double Eclipse, which was released in 1992. 25 years later, the two were reunited in Italy to commence work on the debut Gioeli-Castronovo album, “Set The World On Fire”.
 
Both men have continued on their musical paths since they last saw one another, with Gioeli continuing to lead Hardline, while Castronovo spent time with Ozzy Osbourne and had an extended tour of duty with the legendary Journey. Castronovo is currently active with The Dead Daisies and Revolution Saints in addition to Gioeli-Castronovo.
 
Gioeli’s vocal talents combined with Deen’s superb drumming abilities (and whom is also a fine vocalist in his own right) has made for a stunning album that is driving a driving hard rock record, while also chock full of uplifting melodies and poignant lyrical messages.
 
We’d tell you to sit back and enjoy this album, but you’ll be on your feet the second it starts, so stand up and take notice of this display of two immense talents doing what they do best!
7,5 von 10 Punkte


Michael Romeo – War of the Worlds / Pt. 1

Release : 27.07.2018

INFO-Auszug

Fans von Symphony X sind entbehrungsreiche Phasen gewohnt, denn von einer bis zur jeweils nächsten Platte der Progmetal-Helden dauert es für gewöhnlich mehrere Jahre. So auch jetzt: Die Veröffentlichung des Knalleralbums „Underworld“ datiert auf 2015 zurück und beinahe ebenso lange ist es her, dass die US-Boys zuletzt live zu erleben waren. Symphony X-Gitarrist Michael Romeo ist unterdessen nicht untätig gewesen. Er hat eine stark besetzte Studioband zusammengestellt, mit der Mascot Label Group einen schlagkräftigen Partner für sein erstes amtliches Soloalbum gefunden, und dann alles Nötige in die Wege geleitet, um jetzt nichts weniger als einen Krieg der Welten zu entfesseln. War of the Worlds / Pt. 1“ erscheint am 27. Juli 2018 als CD, digital, sowie als Doppel-LP in schwerem 180-Gramm-Vinyl mit beigelegtem Download-Code auf dem Mascot-Label Music Theories Recordings.

Zu hören sind hier sind neben Romeo selbst Sänger Rick Castellano, Bassist John JD” DeServio (Black Label Society) sowie John Macaluso (Yngwie Malmsteen, James LaBrie, Ark) am Schlagzeug. Aufgenommen und produziert hat Romeo das Album – wie bisher auch sämtliche Symphony X-Scheiben – während der letzten anderthalb Jahre in seinem Heimstudio in New Jersey im Alleingang. Die zehn darauf enthaltenen Stücke brillieren über weite Strecken mit wohlbekannten Symphony X-Trademarks, darüber hinaus warten sie jedoch auch mit der einen oder anderen gehörigen Überraschung auf. Romeo erklärt dazu: „Ich habe hier so ziemlich alles, was mich an Musik begeistert, in einen Topf geworfen.“ Und weiter: „Wenn sich jemand fragt, was dabei wohl in meinem Kopf vorgegangen sein mag, antworte ich: ‚Kreativ bin ich gewesen, und dabei hatte ich eine richtig gute Zeit.“

Vorab gibt es mit dem offiziellen Lyric Video zu “Black“ schon mal einen ersten Eindruck vom neuen Album: https://youtu.be/oAZn3qx8RQc

Eine weitere gute Nachricht folgt auf dem Fuße, Michael Romeo verspricht ein Sequel: War of the Worlds / Pt. 2hat er demnach bereits weitgehend im Kasten, es fehlen noch das Feintuning und ein Veröffentlichungstermin. Was diesen anbelangt, hält der Meister sich indes noch bedeckt. „Sollen die Leute doch erstmal Teil 1 verdauen“, meint er mit einem Augenzwinkern.

 

Mehr Infos unter: https://www.facebook.com/MichaelJRomeo/

Fettes Album!Saubere Arbeit.Da gibt´s denn mal so garnix zu meckern und zu motzen!Der Herr liefert ab.

8,5 von 10 Punkte


Two Of A Kind – Two Of A Kind

Release : 13.07.2018

FOR FANS OF: Put Heart, Terra Nova, Robin Beck, Vixen

INFO-Auszug

Two Of A Kind is a melodic rock band from Holland, whose self-titled debut album was released by Frontiers in 2007. Fred Hendrix, better known as main songwriter and singer for the Melodic Rock masters TERRA NOVA, heads up the band. Back at the turn of the century, Fred had become more and more interested in production and songwriting, so he started looking for new and fresh talent to develop. Following several suggestions from Frontiers Records’ President and A&R Director, Serafino Perugino, Fred hooked up with not one but two female singers, Esther Brouns and Anita Craenmehr. 
 
After a few writing sessions, Fred submitted the plan for a new band with a great melodic rock edge in the style of BOSTON meets HEART style to Frontiers, who liked the material and signed the band in late 2005. Recording of the self-titled debut album was completed during the Summer ‘06 with Fred’s TERRA NOVA bandmates Gesuino Derosas (guitar), Hans in’t Zandt (drums), and Fred’s brother Ron Hendrix (keyboards) joining the proceedings.
 
“TWO OF A KIND” was met with a warm reception from fans and critics alike and now the whole gang is back together for another album! Long overdue follow-up, RISE is sure to please melodic rock fans around the globe with the performances of all members even more electric than on the debut.
Naja…ich find das Zeug irgendwie ganz gut.Letztendlich überzeugt es mich aber leider nicht wirklich und nimmt mich nicht mit.In meinen Ohren plätschert das Material so dahin…Ein gewissen charme besitzt das ganze aber doch.Der letzte KICK fehlt denn dann doch.Ich würde jetzt aber nicht sagen,dass das Album in der Gesamtheit schlecht ist.Da gibt es schon so ein paar gute Momente.

6,5 von 10 Punkte


LIVE AT WACKEN 2017 – 28 YEARS LOUDER THAN HELL

Release : 20.07.2018

INFO-Auszug

Das W:O:A ist in nicht mehr in weiter Ferne. Nur noch ein paar Wochen und schon steigt das größte Heavy Metal Festival der Welt wieder mit voller Kraft und alle Metalheads sollten natürlich jetzt schon mal’ trainieren’ und sich mit den Highlights des letzten Jahres mit LIVE AT WACKEN 2017 – 28 YEARS LOUDER THAN HELL, in Stimmung bringen. Eine Doppel CD und DVD, natürlich auch digital verfügbar. Gemixt von dem Motörhead/Megadeth /NOFX Produzenten Cameron Webb und gemastert wurde das Ganze von  Andrew Alekel (Motorhead/Clutch/Fu Manchu). Live At Wacken 2017 beinhaltet 45 super Schnitte u.a. von  Europe, Kreator, Apocalyptica, Uli Jon Roth, Candlemass, Max & Igor Cavalera und Turbonegro. Auf dieser DVD / CD ist ebenfalls der unglaubliche Gänsehaut Moment: 60.000 Wacken Besucher singen kollektiv das Cover ‘Heroes’ als Tribut für Lemmy, den wir alle so schmerzhaft vermissen.

Die Bilder auf der DVD wurden vom Wacken ICS Team eingefangen unter der Leitung des Langzeit Wacken Designer und kreativer Kraft, Kai Swillus, mit jedem Detail umgesetzt, einer der das Wacken Festival wirklich kennt.

Betrachtet es als pure Unterhaltung, als Wacken Training und ein Muss für jeden, der auch nur einen Hauch Rock und Metal Musik in sich trägt.

DVD – Disc 1:
1. EUROPE – War Of Kings
2. EUROPE – Nothin‘ To Ya
3. UK SUBS – Disease
4. ACCEPT & ORCHESTRA – Breaker
5. NAPALM DEATH – How The Years Condemn
6. JET JAGUAR – Hunter
7. WITCHERY – Witchkrieg
8. E-AN-NA – Sârbă Ciobănească
9. INFERUM – Rotten King
10. NILE – In The Name Of Amun
11. KADAVAR – Doomsday Machine
12. EVIL SCARECROW – Space Dementia
13. CLAWFINGER – Recipe For Hate
14. SONATA ARCTICA – The Wolves Die Young
15. THE AMITY AFFLICTION – The Weigh Down
16. SALTATIO MORTIS – Wo Sind Die Clowns?
17. STEAK NUMBER EIGHT – Your Soul Deserves To Die Twice
18. PARADISE LOST – Embers Fire
19. PRONG – Divide and Conquer
20. APOCALYPTICA – Master of Puppets
21. APOCALYPTICA – Nothing Else Matters
22. SACRED REICH – Death Squad
23. CANDLEMASS – Dark Are the Veils of Death

DVD – Disc 2:
1. ASP – Ich Bin Ein Wahrer Satan
2. ASP – Ich Will Brennen
3. KRYPTOS – Full Throttle
4. TURBONEGRO – Hot For Nietzsche
5. MAX & IGOR CAVALERA -Ratamahatta
6. MAX & IGOR CAVALERA – Roots Bloody Roots
7. RAGE – Spirits Of The Night
8. TANKARD – Rapid Fire (A Tyrant’S Elegy)
9. RUSSKAJA – Traktor
10. TWILIGHT FORCE – Riders Of The Dawn
11. KÄRBHOLZ – Evolution Umsonst
12. HEAVEN SHALL BURN – Voice Of The Voiceless
13. HEAVEN SHALL BURN – Counterweight
14. HAMATOM – Wir Sind Gott
15. HEADCAT – Born To Lose, Live To Win
16. ULI JON ROTH – In Trance
17. AVANTASIA – The Scarecrow
18. KREATOR – Satan Is Real
19. KREATOR – Violent Revolution
20. FIT FOR AN AUTOSPY – Black Mammoth
21. SUBWAY TO SALLY – Sieben
22. WACKEN FAMILY CHOIR MIX – Heroes

CD 1:
1. EUROPE – War Of Kings
2. UK SUBS – Disease
3. ACCEPT & ORCHESTRA – Breaker
4. NAPALM DEATH – How The Years Condemn
5. JET JAGUAR – Hunter
6. WITCHERY – Witchkrieg
7. NILE – In The Name Of Amun
8. KADAVAR – Doomsday Machine
9. SONATA ARCTICA – The Wolves Die Young
10. SALTATIO MORTIS – Wo Sind Die Clowns?
11. STEAK NUMBER EIGHT – Your Soul Deserves To Die Twice
12. PARADISE LOST – Embers Fire
13. PRONG – Divide And Conquer
14. APOCALYPTICA – Nothing Else Matters
15. SACRED REICH – Death Squad
16. CANDLEMASS – Dark Are The Veils Of Death

CD 2:
1. ASP – Ich Bin Ein Wahrer Satan
2. TURBONEGRO – Hot For Nietzsche
3. MAX & IGGOR CAVALERA – Roots Bloody Roots
4. RAGE – Spirits Of The Night
5. Kärbholz – Evolution Umsonst
6. HEAVEN SHALL BURN – Voice Of The Voiceless
7. HAMATOM – Wir Sind Gott
8. HEADCAT – Born To Lose, Live To Win
9. ULI JON ROTH – In Trance
10. AVANTASIA – The Scarecrow
11. KREATOR – Satan Is Real
12. SUBWAY TO SALLY – Sieben
13. THE WACKEN FAMILY CHOIR MIX – Heroes

EINFACH NUR: WAAACKEN!

10 von 10 Punkte


Mr.Big- Live From Milan

Release: 13.07.2018

INFO-Auszug

Following the release of their 2017 album, “Defying Gravity”, Mr. Big set out on a trek that took them all over the world to promote the new release in a live setting. Anyone who has ever had the distinct pleasure of seeing the band live knows that the virtuoso musicianship and incredible vocals are on full display in this setting. By this time, drummer Pat Torpey’s battle with Parkinson’s Disease had been made public, but Pat toured with the band regardless and sat behind the drum kit for select songs, while also providing background vocals, tambourine, etc. on other tracks when Matt Starr was taking his turn on the kit. Captured at a stop in Milan, IT, “LIVE FROM MILAN” has a tracklisting that will surely satisfy long-time and newer fans of the band, and of course contains bass and guitar solos from the always entertaining and awe inspiring Billy Sheehan and Paul Gilbert, respectively. 
 
Sadly, this would be one of Pat Torpey’s last performances with the band as he passed away from complications due to Parkinson’s in early 2018.
 
The set captures a special moment in time for the band and also serves as a “greatest hits” of sorts as they hit on all their classic songs from the early albums as well as revered material from newer releases.
 
MR. BIG, formed in 1988, have produced numerous hit songs that ranged across a wide array of rock genres – be it ballads, heavy metal, or blues rock. Their hits include, but are not limited to,“Alive and Kicking,” „Just Take My Heart“ and the chart-topping ballad, „To Be With You“ (Billboard Hot 100 #1 single in 15 countries for multiple weeks in 1991).

Ein schönes,musikalisches „Wandern“ durch die Karriere einer Band,die immer noch immer ganz gut dabei ist im Geschäft.Vielleicht ist das NEUERE Material nicht ganz so stark,wie die Songs aus der erfolgreicheren Zeit der Band…aber die Songs sind unterm Strich Klasse!

8 von 10 Punkte


Clif Magness – Lucky Dog

Release: 13.07.2018

FOR FANS OF: Robin Beck, Michael Thompson Band, James Christian, TOTO, Steve Perry, Journey, Def Leppard 

INFO-Auszug

In the early ’90s, melodic rock had more or less left the mainstream and become an underground affair championed by a group of small indie labels in Europe. But, in 1994 one spectacular release appeared on the scene from a singer/songwriter named Clif Magness, entitled “Solo”that managed to collect truly rave reviews from all over the world (yes, even in a time when melodic rock was considered dead and gone).
 
But who is Clif Magness? Well, he certainly needs no introduction for music fanatics who have devoted much of their time over the years to reading the credits in album liners. By the time the „Solo“ record came out, he already made a name for himself co-writing and producing a #1 hit with Jack Wagner (“All I Need”), a top 5 hit for Wilson Phillips (“Impulsive”), and winning a Recording Academy / GRAMMYs for the song “The Places You Find Love”from Quincy Jones‘critically acclaimed album, “Back On The Block.”

Just three years later, in 1993, Clif was nominated for an Oscar and a Golden Globes Award for the song “The Day I Fall In Love”from the film “Beethoven’s 2nd”, co-written with Carole Bayer Sager and James Ingram. Throughout the 1990s and into 2000, Clif continued to work with outstanding artists such as Céline DionHanson, Steve Perry, Amy Grant, and Joe Bonamassa among others. Clif was also instrumental in developing perhaps the biggest breakout artist of 2003, Avril Lavigne.

Being among the first writer/producers to work with Avril, Clif’s writing and production style became the benchmark for the album. Clif co-wrote and produced the fourth, much edgier, Avril Lavigne single “Losing Grip,”as well as five other tracks from her multi-platinum debut “Let Go.”Of course he has kept on working and creating some great and hugely successful music for many singers in the past few years, including Jessica SimpsonKelly ClarksonClay Aiken, and many others.

The exciting news for fans of Clif is that he is stepping back in to the melodic rock scene with a new solo record, which is being released on Frontiers Music Srl!

“After receiving numerous requests from fans all over the world, I am excited to announce that I’m teaming up with Frontiers and releasing a new solo album,”says Clif. “Very cool to be working with Frontiers and after too long, on my own project. Years have passed since my last solo effort, but the truth is, I am, at the heart of things, a journeyman songwriter, and producer for others, and still am. But I have had an awesome time stepping out and putting together this record.“
 
Frontiers Music Srl is truly honored and excited to welcome such a huge talent to the label and firmly believes this will continue their unapproachable track record of bringing AOR fans music they are more than happy to hear.

The new release will follow in the footsteps of “Solo”, with an updated production and sound befitting of the 21st century. The label anticipates releasing the record in early 2018

Klingt schon ganz schön nach -nicht wie- Def Leppard.Aber das ist kein „abklatsch“,sondern RICHTIG gut.Wenn das ganze vernünftig gefeatured wird von den RICHTIGEN Leuten,können wir Fans noch sehr viel von dieser Combo erwarten.Kann mir das ganze auch gut auf GROSSEN BÜHNEN vorstellen.

8,5 von 10 Punkte


Destina – Metal Souls

Release: 13.07.2018

FOR FANS OF: Judas Priest, Iron Maiden, Loudness, Lords Of Black, Yngwie Malmsteen

INFO-Auszug

Joined by Ronnie Romero (Rainbow, Lords Of Black, CoreLeoni), Marco Mendoza (The Dead Daisies) and Tommy Aldridge (Whitesnake), Japanese Heavy Metal Guitarist Nozomu Wakai is set to release the new album “Metal Souls”under his project Nozomu Wakai’s DESTINIA
 
The new generation Japanese guitar hero Nozomu Wakai blasts his way into the world on board his project Nozomu Wakai’s DESTINIA, with music composed / written / produced by Nozomu himself. Nozomu Wakai has previously released two albums, “Requiem For A Scream”(2014) and “Anecdote Of The Queens”(2015), by the project Nozomu Wakai’s DESTINIA. He has been recognized in the Japanese hard rock and heavy metal scene for his contributions on guitar / compositions / sound directions to releases by the country’s leading musicians and anime’s.
 
In 2016, during a quest for new musical directions, Nozomu witnessed a stage performance by Lords Of Black, featuring vocalist Ronnie Romero, at Loud Park 16, the world famous metal festival in Japan. Though Nozomu was well aware of Ronnie’s abilities, he was hit hard by the new Ritchie Blackmore’s Rainbow singer’s live talent. A direct offer was made, and it was decided that Ronnie would join Nozomu and participate as the vocalist in his project.
 
Having set his musical course for the new compositions, Nozomu made the decision to offer Marco Mendoza, bassist from The Dead Daisies and solo musician, and Tommy Aldridge from Whitesnake, the rhythm section duties to add extra strength to the music. It was an obvious choice for Nozomu’s music, demanding the presence of two musicians with vast knowledge of the history of hard rock and heavy metal. Upon listening to Nozomu’s music, Marco and Tommy were thrilled to get involved. 
 
Nozomu describes the musical directions and aspirations of DESTINIA as ‚classic modern‘ heavy metal. ‚The music goes beyond the authentic hard rock and heavy metal in the same vein as Rainbow, Whitesnake and Dio – it is completed with the contemporary, modern sound styles. I am confident that I can create new music with these musicians.‘

Highly praising his talents, Ronnie, Marco and Tommy joined forces with Nozomu. ‚I was impressed the moment I listened to his tracks,‘ says Ronnie. ‚Nozomu is an incredibly talented guitar player and an amazing composer. In addition to that, my vocals fit in really well.‘
 
Nozomu’s enthusiasm towards authentic metal with all his heart and soul is apparent from the album’s title track “Metal Souls”.
 
The emotional guitars and soulful vocals complement each other, backed by the powerful grooves of Tommy Aldridge and Marco Mendoza, the impenetrable rhythm section who has been a huge part of the history of hard rock and heavy metal.
 
Behold the new guitar hero, the shape of things to come in the new world standard of hard rock and heavy metal.

7 von 10 Punkte


Graham Bonnet Band – Meanwhile, Back In The Garage

Release: 13.07.2018

FOR FANS OF: Michael Schenker’s Temple Of Rock, Alcatrazz, Yngwie Malmsteen, Rainbow

INFO-Auszug

Graham Bonnet is a hard rock legend with a pedigree to back that statement up. His stints with Rainbow, MSG, Alcatrazz, and Impellitteri prove he is one of the finest rock vocalists of his generation. Fresh off a stint with Michael Schenker Fest, Graham is preparing to return with a new Graham Bonnet Band album, “Meanwhile, Back In The Garage”. Crafted with Kurt James on guitar (Joey Tafolla performs all rhythm and lead guitars on this album except for track 3, which was performed by Kurt James), Beth-Ami Heavenstone on bass, Jimmy Waldo on keyboards, and Mark Benquechea on drums, “Meanwhile, Back In The Garage” sees Bonnet showing why he has been and still is one of the premiere vocalists in hard rock!
 
This new studio album offers 13 new songs where Bonnet lays down his inimitable vocals over a selection of tunes full of great hooks and melodies. Includes a bonus live DVD captured at a Live From Daryl’s House (yes, THAT Daryl of Hall & Oates) performance in early 2018.
 

BAND MEMBERS:
Graham Bonnet – Vocals
Kurt James – Guitars
Beth-Ami Heavenstone – Bass
Jimmy Waldo – Keys
Mark Benquechea – Drums
 
Joey Tafolla performs all rhythm and lead guitars on this album except for track 3, which was performed by Kurt James. Joey also performs on the DVD „Live at Daryl’s House“

Links:
http://www.grahambonnetband.com/
https://www.facebook.com/grahambonnetmusic/

10 von 10 Punkte


IMMORTAL – Northern Chaos Gods

Release : 06.07.2018

INFO-Auszug

Knirschend öffnen sich die froststarrenden Tore. Die Welt versinkt in Kälte, Dunkelheit und Tod. Blashrykh ist erwacht – und mit ihm auch die »Northern Chaos Gods«.

 IMMORTALs neues Album ist ein Blizzard, der die Welt des Black Metals in ihren Grundfesten erzittern lässt. Mit tollwütiger Raserei, zähnebleckender Aggressivität und einer Kälte, die dem Hörer an der ersten erbarmungslosen Sekunde in die Knochen kriecht, fegen IMMORTAL die Kritiker und Ungläubigen mit einem Fingerschnippen zur Seite und errichten auf ihren Überresten ein neues, ein mächtiges, ein frostiges Königreich. »Northern Chaos Gods« zeigt IMMORTAL in ihrer reinsten Form: Ein Destillat der Grimmigkeit, das die Band aus dem Stand wieder auf den Eisthron der norwegischen Black-Metal-Welt hieven lässt.

Die Songs auf dem neuen Album klingen wie aus einem Gletscher geschürft. Grimmig, harsch, eiskalt – ein apokalyptischer Tribut an die glorreiche Vergangenheit einer lebenden Legende. Mithilfe von Produzent und Session-Basser Peter Tägtgren haben IMMORTAL einen weiteren Klassiker erschaffen.

„Dieses Album ist IMMORTAL, genau so wie es klingen soll“, knurrt Demonaz. „Und wir zollen unserer musikalischen Vergangenheit damit Tribut.“

Die Sons Of Northern Darkness haben einen nordischen Wintersturm entfesselt, der alles und jeden mit Eis überzieht und den Hörer in die Knie treibt. IMMORTAL sind unvergänglich wie der Permafrost im hohen Norden. Zeit ist bedeutungslos, das haben sie schon mit der immerhin siebenjährigen Pause zwischen »Sons Of Northern Darkness« und »All Shall Fall« verdeutlicht. „Wir sind zeitlos“, bekräftigt Demonaz, der neben seiner unverkennbaren Gitarrenarbeit auch als Sänger mit eisiger Phrasierung glänzt. “Unser Plan war es, ein ultimatives Album für uns beide als auch für alle IMMORTAL Fans zu machen”, führt er fort. „Eine erneute Reise durch Blashyrkh, das Königreich der Dunkelheit und Kälte.“

Der schneidende Sturm und Drang von »Battles In The North«, der eisige Furor von »Blizzard Beasts« und die epische Wucht von »At The Heart Of Winter«, »Damned In Black«, sowie das massive »Sons Of Northern Darkness« oder »All Shall Fall«  entladen sich alle in acht neuen Zeugnissen ihrer Übermacht. »Northern Chaos Gods« gipfelt in ‚Mighty Ravendark‘, einer Verneigung vor einer ihrer größten Taten.

IMMORTAL liefern ein Album, das nicht nur zu den Wurzeln der Band zurückkehrt, sondern auch neue Standards setzt. Mit jedem Album hatte die Band ihre Fähigkeiten erneut unter Beweis gestellt und »Northern Chaos Gods« ist dort keine Ausnahme.

Demonaz und Horgh erklären:  “Es war eine große Freude, die ersten Reaktionen der Presse zu erleben. Hier einige Ausschnitte:“

 “An incredible eruption of heaviness, driven by thunderstorm drums, razor sharp guitars and crispy blackened vocals! IMMORTAL proves being just a bit more immortal!”

ROCK TRIBUNE (B), Vera Matthijssens

 

„IMMORTAL delivers! This is a majestic comeback that will impress old and new fans!”

SCREAM (NO), Stig Odegaard

 

“AMAZING! The marriage between “Pure Holocaust” and “At the Heart Of Winter”. The best IMMORTAL album in years!”

ROCK HARD (IT), Nicola Vitale

 

“To arms, sons and daughters of Northern darkness! IMMORTAL are retaking Blashyrkh!”

SPARK (CZ), Jana Vrbkova

 

“With Demonaz taking the legacy of IMMORTAL, three different musical ways were possible. Either going on with Demonaz’ vision of black metal – the BATHORY way, or trying to copy Abbath’s gimmicks of “All Shall Fall”, or just going back to the 90’s roots. They took this last choice and it was obviously a clever one. Old school in spirit, connected to the whole band’s history. Brilliant and brutal!”

METALLIAN (F), Denis Halleux

 

„IMMORTAL-typisch, sowohl stilistisch als auch konzeptionell, sorgfältiges, grittliges Songwriting, teilweise spannend anzuhörende Drums, BATHORY-Momente sind am stärksten.“

ROCK HARD (D), Andreas Schiffmann

 

Doch lasst die Musik für sich selbst sprechen…

Für mich immer noch einer der Bands dieses Genres-neben DIMMU BORGIR-die ich einfach Klasse finde.Obwohl das „härtere Zeug“ nicht mein Baustelle ist…

Sie „zaubern“ immer qualitativ HOCHWERTIGES Material!

10 von 10 Punkte


BLACK SPACE RIDERS – AMORETUM Vol. 2

Release : 27.07.2018

INFO-Auszug

What, already?
Fresh on the heels of the January 2018 release of Amoretum Vol. 1, German Riffonauts BLACK SPACE RIDERS are back with its follow-up, Amoretum Vol. 2.

The songs on Amoretum Vol. 1 & Vol. 2 were all written in mid-2017, and subsequently recorded and produced in a single rush of creativity. The band decided to release the more than two hours of music that came from their three-month writing session in two different parts. As BLACK SPACE
RIDERS’ 6th album, Amoretum Vol. 2 is a continuation – a second book – but it also exists as a completely autonomous work.

Is Vol. 2 the rebellious older sister of Vol. 1, or the young, untamed brother? Maybe …

Amoretum Vol. 2 explores the tension between darkness (fear, hate, rejection) and light (empathy,love, acceptance). The albums were titled Amoretum – a blend of “Amor” (or Cupid, as translated from German) and “Arboretum” – as a symbolic reference to the sanctuary of nature and love.

While this concept applies to both albums, Vol. 2 is a storm raging through the Garden of Love!

A wild, 14-track ride awaits. Hard, fast heavy rockers morph into new wave indie sounds and even postpunk loses its “post.” Psychedelic triphop meets dub reggae roots and then ends in a loud rush of psychedelic riffs.

Sonically, Vol. 2 delivers a massive, atmospheric, hypnotic, sometimes raw and sometimes tender sound. This, with all the joy of experimentation, is held together by a band that never wants to stop.

With all the movement and all the detours, Vol. 2 still manages to sound like one coherent entity. The common thread is in the sound, groove, melody and atmosphere that permeates everything and leads you through this epic journey.

BLACK SPACE RIDERS will release Amoretum Vol. 2 July 27 on double vinyl (w/ CD), digipack CD and digital formats.

Klingt rockig,punkig…Nicht schlecht!Musikalisch hör ich ein sehr abwechslungsreiches Album,welches keine langeweile aufkommen lässt.Macht SPASS!Generell ist da aber noch viel Luft nach oben und ich bin mal auf das gespannt,was da noch kommt.

8 von 10 Punkte


BLOODLOST – Diary Of Death

Release : 06.07.2018

INFO-Auszug

Anno 2005 im Schweizer Kanton Wallis gegründet, wiegelt das Trio um Sänger und Gitarrist Francisco Martins und die beiden Brüder Lionel (Bass) und Nico Fontannaz (Schlagzeug), den Thrash Metal Underground seit über einem Jahrzehnt kräftig auf. Nach drei starken Studioalben und zahlreichen Konzerten mit u.a. NAPALM DEATH, DESTRUCTION sowie der zuletzt absolvierten Europa-Tournee mit BEASTÖ BLANCÖ, stehen BLOODLOST nun mit ihrem vierten Silberling „Diary Of Death“ in den Startlöchern, das am 6. Juli über ihr neues Label El Puerto Records, veröffentlicht werden wird.

„Diary Of Death“ ist ein old-school Thrash Metal Juwel ohne wenn und aber, das die Live-Energie des infernalischen Trios geradezu perfekt eingefangen hat. „Das Album ist brutaler, schneller und lauter als unser Vorgänger“, urteilt die Band und bezieht sich dabei auf das 2015 über Massacre Records veröffentlichte „Evil Origins“. Man habe sich Zeit genommen, um an den neuen Songs zu feilen und letztendlich „nur die besten Riffs und Ideen umgesetzt“.

„Diary Of Death“ lebt und verinnerlicht den Thrash Metal in sämtlichen Poren, liefert wohlwollend Referenzen an die Achtziger Werke von SLAYER, KREATOR, EXODUS, aber auch zu Undergrogs wie DEMOLITION HAMMER, SADUS und EXHORDER. Sicherlich wird der Stil nicht neu erfunden, doch BLOODLOST agieren mit unheimlich viel Herzblut und spürbarer Leidenschaft für das Genre.

„Inspiration liefert und die Vorstellung der Hölle, Kriege und Zerstörung, Religionen und Zombiefilme, der Tod und die Brutalität der Menschheit. Alles das manifestiert sich in „Diary Of  Death“, unserem ganz persönlichen Tagebuch.“

BLOODLOST reihen sich somit in die Riege der großartigen, neuen Verfechter des Thrash Metal, die in den vergangene Jahren zunehmend eine Renaissance erleben durften. „Thrash Metal ist niemals tot und wird immer weiter wachsen“, freuen sich die drei Protagonisten und nennen mit
WARBRINGER und HAVOK zwei der „neuen“ Bands, mit denen sie sich uneingeschränkt identifizieren können.

„Diary Of Death“ bietet elf frische Songs, die im vergangene Jahr in den Full Metal Studios in Marseille eingespielt wurden und garantiert jeden Thrash Metal Maniac begeistert werden.

Richtig GEILER Thrash aus der Schweiz!Bitte mehr davon…dann wird es diese Combo nach ganz oben schaffen!Spielfreudig und laut knallt es aus meinen KRK-Hammer!

Wobei…der Gesamtsound könnte noch ETWAS kräftiger sein.Die Bassdrum „wummert“ so im Hintergrund rum…Aber das ist auch schon das,was ich zu „bemängeln“ habe.

7,5 von 10 Punkte

MOSHHEAD.DE © 2018 Frontier Theme
Translate »
MH @ Facebook