Dezember 2017

 

 

KRAFTWERK – 3 D Der Katalog

Release: 08.12.2017

INFO-Auszug

Im Mai 2017 veröffentlichte Warner Music/Parlophone die neuen Aufnahmen der kompletten KRAFTWERK-Meisterwerke 12345678 unter dem Namen 3-D DER KATALOG. Die Deluxe Boxen im aufwendigen Design erreichten in Deutschland Platz vier der offiziellen Top 100 Album-Charts. Wegen der großen Nachfrage wird 3-D DER KATALOG nun auch als Einzel-CD ab 8.12.2017 erhältlich sein, zeitlich limitiert und nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz.Der hierzu vorliegende neue Clip „Music Non Stop“ ist ein exklusiver Re-Edit mit den Screen-Visuals, die zum Ende eines Kraftwerk-Konzerts gezeigt werden. Das dreiteilige Konglomerat „Boing Boom Tschak / Techno Pop / Musique Non Stop“ bildet den krönendnen Abschluss der Kraftwerk-Performance, wenn Ralf Hütter, Henning Schmitz, Fritz Hilpert und Falk Griefenhagen sich musikalisch individuell von der Bühne verabschieden. Am Ende erklingt die Schleife „Musique Non Stop“ wie ein elektronisches Mantra nach dem Motto: „Es wird immer weitergehen, Musik als Träger von Ideen.“

Fünf Jahrzehnte Musikgeschichte belegen das Alleinstellungsmerkmal des Gesamtkunstwerks KRAFTWERK. 2014 erhielt KRAFTWERK-Gründer, Komponist und Texter Ralf Hütter den Grammy Lifetime Achievement Award für sein Lebenswerk. Aktuell wurden Kraftwerk für zwei Kategorien der Grammy Verleihung 2018 nominiert: „Best Dance/Electronic Album“ und „Best Surround Sound Album“. 

50! Jahre Kraftwerk…DER WAHNSINN!…und mehr muss man nicht dazu schreiben!

10 von 10 Punkte


MIKE LOVE – Unleash The Love

Release: 08.12.2017

INFO-Auszug

Grammy® Gewinner und Rock and Roll Hall of Fame Mitglied, Michael Edward Love wuchs unter der kalifornischen Sonne auf, wo ihm ein Leben mit Musik, Surfing, Sand und Sport quasi mit in die Wiege gelegt wurde. Bereits als Teenager begann, zusammen mit seinem Cousin Brian Wilson, sein musikalischer Werdegang, bei Familienfesten und Treffen an Feiertagen.  Diese sehr frühen Einflüsse waren die erste Inspiration viel später die legendären Beach Boys zu gründen, die ursprünglich aus Mike und seinen Cousins Brian, Dennis, and Carl Wilson sowie dem Nachbarjungen David Marks und einem High School Freund Alan Jardine bestand.

Im Laufe seiner Karriere hat Mike an mehr als einem Dutzend Top 10 Singles mitgeschrieben und damit das einigartige Erbe der Beach Boys als einzige Künstler neben den Beatles und Michael Jackson mit 12 Top 10 Singles in 5 Jahren mit begründet

Das neue Album „Unleash the Love“ von Mike Love enthält auf 2 CDs sowohl 13 neue Songs des Künstlers, wie auch 11 der grössten Hits der Beach Boys, die Mike Love extra für dieses Album neu aufgenommen hat.

Album Tracklist:
Disc 1
01. All The Love In Paris Featuring David Koz
02. Getcha Back Featuring John Stamos
03. Daybreak Over The Ocean&nbsp
04. I Don’t Wanna To Know
05. Too Cruel
06. Crescent Moon
07. Cool Head, Warm Heart
08. Pisces Brothers
09. Unleash The Love
10. Ram Raj
11. 10,000 Years Ago Featuring John Stamos
12. Only One Earth
13. Make Love Not War

Disc 2
01. California Girls
02. Do It Again Featuring Mark McGrath and John Stamos
03. Help Me Rhonda
04. I Get Around
05. Warmth Of The Sun Featuring Ambha Love
06. Brian’s Back
07. Kiss Me Baby
08. Darlin‘
09. Wild Honey Featuring John Cowsill
10. Wouldn’t It Be Nice
11. Good Vibrations
12. Fun Fun Fun

…und noch ein Künstler,wo man Qualität in die und für die Ohren bekommt!UND…auch bei diesem TOLLEN Künstler kann ich “nur” 10 Punkte MAXIMAL vergeben-obwohl er definitiv wesendlich mehr verdient hat!

10 von 10 Punkte++++


RAINTIMES – Raintimes

Release: 01.12.2017

FOR FANS OF: Work Of Art, One Desire, The Nights, W.E.T., Lionville, Von Groove, The Storm

INFO-Auszug

Raintimes is a new melodic rock project band featuring two young and talented Italian musicans, Pierpaolo “Zorro” Monti (Charming Grace, Shining Line) and Davide Barbieri (Wheels of Fire, Charming Grace) together with the awesome singer Michael Shotton (Von Groove). The lineup is rounded up by Sven Larsson and Ivan Gonzalez on guitars and Andrea Gipponi on bass.

“Raintimes is an album that I really wanted to use as a tribute to my love and admiration for The Storm,” says Pierpaolo Monti. “I have played to death their two albums (especially “Eye of the Storm”). Their tempos, steeped in pure melodic class, are the perfect crossroad between AOR and Melodic Rock. The choice of Shotton as frontman was based not only on my admiration for his talents, but because I wanted to give a strong personality to the album and make the music more personal and original.”

A few demos were sent to the attention of Frontiers’ President Serafino Perugino, who was really excited by what he heard and decided to give a chance to these talented guys from Northern Italy. (Fun fact for all the melodic rock aficionados out there: the duo of Monti and Barbieri -together with Dave Zublena – actually penned the awesome song “Love Gets Through” from the FIRST SIGNAL album, “One Step Over the Line” released on Frontiers Music Srl in June 2016.)

“I’m absolutely thrilled about this partnership with Frontiers,” says Zorro. “We are still finding it hard to believe that Raintimes will be part of its great roster, which features some of the most iconic and influential artists of the past and present international rock scene.” “Frontiers represents without a doubt a big step forward in our careers,” Dave adds. “We’re absolutely honored to release our debut album under this renowned brand, which is well-known for offering premium quality rock music to all the fans worldwide!”

https://www.facebook.com/raintimesofficial

8,5 von 10 Punkte


EISELY / GOLDY – Blod,Guts and Games

Release: 01.12.2017

FOR FANS OF: Giuffria, House Of Lords, Def Leppard, Night Ranger, Giant

INFO-Auszug

Singer David Glen Eisley and guitarist Craig Goldy (ex-Dio), both formerly of GIUFFRIA, have joined forces again in EISLEY / GOLDY, a partnership which sees the two artists bring back the signature sound that launched their careers in the early ‘80s.

As David Glen Eisley stated around October 2014, after several years on hiatus after his 2001 solo effort, “[m]y dear friend of many years, guitar virtuoso Craig Goldy made a surprise visit up to my house, knocked on the door and simply stated ‘Enough of this my friend…time for you to get up off your ass and come back to work!’ He was so adamant, I relented and agreed to join him on a small stage in the San Diego area. It all seemed to go well and the next thing I knew a year later, we were in Nottingham, England playing together again in front of a crowd. We had been discussing writing some material for a potential album during this past year. But where to take it, assuming we were to actually do one? That left a big question, but a simple answer. The BEST Rock & Roll label left on the planet that understood who we were and who we are today. That was Frontiers and our friends Serafino & Mario!! A deal was struck and we both are happy to say “Eisley/Goldy” will be bringing you a new record in 2017. Funny how things happen in this crazy world of Rock & Roll!”

Eisley / Goldy are joined on the release by drummer Ron Wikso, whose resume includes The Storm, Foreigner, Cher, David Lee Roth, and more.

8 von 10 Punkte


PRETTY BOY FLOYD – Public Enemies

Release: 01.12.2017

FOR FANS OF: Motley Crue, Poison, Trixter, RATT, Warrant

INFO-Auszug

Not too long ago, when rock was about having a good time, letting your hair down and creating chaos and anarchy, four guys got together in Hollywood and formed a band. NYC guitarist Kristy Majors hooked up with west coast front man Steve Summers and laid the foundation for their dream band. They worked, wrote songs and played and played and played. The band chose the name “Pretty Boy Floyd” because it seemed to describe them – four tough teens armed with guitar licks and teenage angst who set out to conquer the world.
As the new millennium rolled in, new music fans began to wonder what they had missed back in the heyday of ‘80s and early ‘90s sleaze rock. A whole new breed of young fans who weren’t born when the band first emerged began to discover their music. The original fans from back in the day and the new fans found common ground – a love of Pretty Boy Floyd’s music, sleazy shows, and fun times. Never mind what the critics think, or what trends may have come and gone. Having outlasted many of the critics who cried “they’ll never make it,“ Pretty Boy Floyd continues to record and tour the world winning over news fans both young and old. 

“Public Enemies” is EXACTLY what’d you expect from these seasoned Sunset Strip veterans! A fun record meant to be played at maximum volume to help you forget about your worries, of which we all have plenty these days. 

https://www.facebook.com/prettyboyfloydofficial

Äh..Ja…Nein!Ganz ehrlich?Ich finds ALBERN! Wer´s mag…Ich NICHT!

5 von 10 Punkte…(aber nur,weil ich nicht zu “böse” sein will!)


JONO – Life

Release: 01.12.2017

FOR FANS OF: Dream Theater, Within Temptation, Circus Maximus, Beyond The Bridge, Queen, Meat Loaf.

INFO-Auszug

Swedish band JONO started as a solo project of singer Johan Norrby (hence the moniker ”JoNo”), who has been singing, writing, and playing music in various bands and projects over the years. This applies also for all the other members of the band. Guitarist Stefan Helleblad is a member of Dutch symphonic sensations Within Temptation. Drummer Nicka Hellenberg also played all the drums on Within Temptation’s “The Unforgiving” and has an impressive resume involving bands and recordings. Both keyboard player Johan Carlgren and bass player Janne Henriksson are frequently hired for both live and studio sessions. Leo Olsson – also a busy musician – joined the band in 2015. 

JONO’s music is hard to pinpoint. Maybe it’s best described as melodic rock with symphonic and progressive elements, always based on strong melodies with bombastic arrangements. Dynamics and a contemporary, fat sound are important ingredients in the JONO musical recipe. Their music has been said to show the influence of great artists like Queen, Supertramp, Kansas, Journey and Sparks, but above all the band has received a lot of credit and praise because of their unique sound.

The band says: ‘We are very thrilled and proud about our cooperation with Frontiers Music Srl, a label which is home to so many great artists we truly respect and admire. As a band, this is an excellent opportunity to reach the international markets we’ve been aiming for. We can’t wait to release the coming album, and of course hit the stage to be heard and seen by a wider audience, meeting with old and new fans. See you all out there!’

Facebook: https://www.facebook.com/jonotheband

8 von 10 Punkte


OPERATION : MINCRIME – The New Reality

Release: 01.12.2017

INFO-Auszug

“The New Reality” is the third and final chapter in the musical trilogy from iconic metal vocalist Geoff Tate. Following a little over one year after the release of the second chapter, “Resurrection”, in 2016 and about two years after the first chapter, “The Key”, Operation: Mindcrime is a creative platform that continues in the spirit of the historic album of the same name, spawning concepts as grand as the music, and intertwining the intensity of the former Queensryche vocalist’s iconic past with the provocative, progressive mindset that has made him one of music’s most resolute forces and frontmen. Joined by a cast of musicians, Kelly Gray, John Moyer, Simon Wright, Scott Mercado, Scott Moughton, Brian Tichy, & Mike Ferguson, whose talent and resumes speak volumes for the quality of musicianship that will be on display here, “The New Reality” is a another fine progressive rock/metal entry from Tate. 

Geoff Tate sold more than 25 million records at the helm of Queensryche, the band he fronted for 30 years from their inception through 2012, earning three Grammy nominations, five MTV Music Video Award nomimations, and one MTV Music Video Award along the way. The landmark concept album Operation: Mindcrime thrust Tate’s unique social consciousness, style and expertly crafted lyrics into the national spotlight in 1988, and was followed by Empire in 1990, the album that delivered Queensryche to arena-headlining status and sold more than 3 million albums on the back of hit singles and radio staples, “Silent Lucidity” and “Jet City Woman.” By the time the band released Promised Land in 1994, Geoff Tate was universally acknowledged as one of the greatest frontmen in rock and metal, and a driving force behind one of the most innovative bands in mainstream music. From Operation: Mindcrime and Promised Land through 2009’s overlooked gem American Soldier – Tate’s ambitious concept album that explores the consequences of war as told through the voices of veterans – Tate’s 13 album tenure with Queensryche was marked by exploration, intrigue, bold risks and gratifying results. “The New Reality” carries on that musically adventurous tradition.

Also…ich bin seit knapp 30 Jahren RIESIGER Geoff Tate-Fan und das werd ich immer bleiben.Egal,was dieser Mann macht!

So…nun zum Album!Am Anfang dachte ich:”Is das nen Instrumental-Album?”

Hm…mal weiter gehört!Ja-es ist schon sehr Keyboardlastig!Aber andersrum ROCKT es auch!Aber genau DAS zieht sich durch das GESAMTE Album!Und…man muss sich reinhören!ICH mag das sowieso…aber ich bin gespannt,wie ihr da empfindet!

Das ist so ein Album,wie ich es einfach mag:Man MUSS sich reinhören und reinfinden!Diese ganzen Effekte die im Verlaufe des Albums zu hören sind…KLASSE!

Ich kann und will NICHT anders…VOLLE PUNKTZAHL!

10 von 10 Punkte


EIGENSINN – Persona Non Grata

Release: 01.12.2017

Dark Rock/ Industrial

INFO-Auszug

Von Zombies, Monstern und bösen Feen – Persona non Grata kommt!

„Persona Non Grata“ heißt das dritte Album der süddeutschen Darkrocker EIGENSINN. Über zwei Jahre hat die Band daran gearbeitet um ein Album zu erschaffen, das sich von der Masse abhebt. Im kalten, schneereichen Januar zog sich die Band auf ein einsames Gehöft in Sachsen-Anhalt zurück. Die besondere, düstere Atmosphäre der verlassenen Umgebung prägte sich tief in das neue Material ein. Herausgekommen ist ein komplexes und brachiales Industrial Rock-Album, das sinistre Gefühlswelten vertont und auch vor Tabuthemen keinen Halt macht. Sängerin Nemesis schlüpft dabei in verschiedene Rollen von der morbiden Märchenerzählerin bis hin zur entschlossen Freiheitskämpferin!
So entstanden zwölf ostentative Titel, die den besonderen Stil der Stuttgarter Rockband “Marke EIGENSINN” prägen. Für den druckvollen Sound sorgen, wie schon beim Vorgänger Post Mortem, Mastermind Kai Stahlenberg und das renommierte Kohlekeller Studio.

Es muss ja nicht immer was englischsprachiges sein!…und ENDLICH was aus DEUTSCHEN LANDEN,was mich nicht nervt!

Das “Zeug” gefällt mir!Die Gesamtproduktion ist FETT!

https://www.facebook.com/eigensinnlive

8,5 von 10 Punkten


WARRIOR SOUL – Back On The Lash

Release: 01.12.2017

INFO-Auszug

Warrior Soul are back with profane sermons delivered at high velocity and maximum volume and this is what the new album is all about! ‘Back On The Lash’ is a powerful statement of intent from Kory and Warrior Soul. Kory Clarke is one of the last true rock n’ roll frontmen and since the classic ‘Last Decade Dead Century’ in 1990 he has continued to swim against the tide of mediocrity and safe rebellion. His last solo album ‘Payback’s A Bitch’ received the full score in Rolling Stone magazine upon release. This firebrand of political invective and rock n’ roll is back on the lash with a new album for 2017 and you won’t hear a more powerful or authentic album this year. It is everything you would expect aggressive, vile and wants to make you go to the bar and tell the planet to fuck off.
Ich war und bin bei die Band im zwiegespalten…Gut-es gab und gibt den ein oder anderen Song,der echt gut ist und potenzial hat…Aber so wirklich warm wird mir auch bei diesem Album nicht!Fragt mich nicht,woran es liegt…Vielleicht liegt es an der Stimme und an dem Gesangsstil von Korry Clarke?Das wirkt so verdammt “gepresst”…Klammere ich mal die STIMME aus,muss ich schon sagen,das der “REST” schon schön rockt!Auch die Gesamtproduktion ist echt gut…
NUR unterm Strich?Hmmm…Es macht mich wieder nicht wirklich an,außer vielleicht mal der ein oder andere Part!SCHADE!

6 von 10 Punkte


CORONATUS – Secrets of Nature

Release: 08.12.2017

INFO-Auszug

1999 ursprünglich als Projekt von Mats Kurth und Georgios G. gegründet, veröffentlichten CORONATUS 2001 die Single “Von Engeln Nur” und traten 2003 erstmals als Band auf. Ein Jahr später folgten die ersten Gigs als Double Female-Fronted Metalband. Aufnahmen zum Debütalbum begannen 2006, im darauffolgenden Jahr unterschrieben CORONATUS bei Massacre Records und veröffentlichen ihr Debüt “Lux Noctis” im selben Jahr. Die Alben “Porta Obscura” (2008), “Fabula Magna” (2009), “Terra Incognita” (2011), “Recreatio Carminis” (2013) und “Cantus Lucidus” (2014) und “Raben Im Herz” (2015) folgten. Live spielten CORONATUS unter anderem Auftritte als Support von Within Temptation beim MFVF in Belgien, waren Support von Crematory, gingen 2011 auf Tour mit Haggard und spielten beim WGT in Leipzig (2012) oder dem Metal Frenzy Open Air (2014). Auch Auftritte in Ungarn und Transsylvanien sind unter den Live-Highlights der Bandgeschichte zu finden.

Das 8. Studioalbum der Symphonic-/Gothic-Metal-Formation CORONATUS birgt mehrere Neuerungen: Es handelt sich zum 1. Mal um eine Art Konzeptalbum zum Thema Naturmystik. Insgesamt sind auf dem Album 9 Songs zu diesem Thema zu hören. Der Albumtitel “Secrets Of Nature” impliziert bereits, dass man bei den Texten diesmal eher dem Englischen zugetan war: 6 der insgesamt 8 auf dem Album vorhandenen Eigenkompositionen bedienen sich dieser Sprache, was sicherlich der internationalen Fangemeinde entgegenkommen dürfte. Jedoch hat CORONATUS schon immer auch der Mehrsprachigkeit gefrönt, insbesondere natürlich dem Deutschen. Daher findet man hier auch die beiden Titel “Die See” und “Tränen Des Himmels”. Abgerundet wird die Songauswahl mit einem Cover, einem Traditional aus der Mittelalterszene mit den schwedischen OriginalLyrics, “Herr Mannelig”, in einer sehr individuellen Interpretation der Band. Alle Eigenkompositionen stammen diesmal von Bandgründer Mats Kurth, mit Ausnahme von “Dance Of The Satyr”, welches aus der Feder seines Sohnes Max (17 Jahre alt) stammt. Der wachsende familiäre Einfluss zeigt sich auch durch die Mitwirkung seiner Frau Kristina Jülich, sie spielte auf dem Album erstmals die Violinenparts ein. Auch musikalisch hat sich einiges verändert: Die meisten Songs enthalten deutlich mehr Chorstellen, als dies bei den Vorgängeralben der Fall war. Beim Songwriting wurde offensichtlich auch auf eine verstärkte Eingängigkeit geachtet, ohne aber ins Triviale abzudriften. Die hervorragenden Orchester-Arrangements aus der Feder von Dennis Schwachhofer sind, wie schon auf dem Vorgängeralbum “Raben Im Herz”, auch bei dieser Produktion vertreten. Die bisherige Doktrin der 2 verschiedenen Frauenstimmen, einer Rockstimme und einem klassischen Sopran, wurde ebenfalls erweitert. So gibt es auf dem Album doch hin und wieder auch Passagen mit männlichem Gesang aus der Kehle von Teddy Möhrke (Tales Of Nebelheim), z.B. bei “The Little People Of Iceland” und “The Hunter”, zu hören. Die Sopran-Parts von Carmen Lorch wurden von Gaby Koss (ex-Haggard, Cantus Lunaris) ergänzt, welche somit erstmalig auf einem CORONATUS Album zu hören ist. Dagegen kennt man die Darbietungen der Rock-Voice-Parts von Mareike Makosch (Sister Zero, Illuminate) bereits aus der Vergangenheit der Band. Sie war bereits auf den Alben “Terra Incognita” sowie “Recreatio Carminis” mit von der Partie. Auch dieses Mal beinhaltet die Digipak-Version des Albums eine Bonus CD mit dem gesamten Album als instrumentale Versionen, welche neben dem Orchester- auch die Chorparts beinhaltet.

Das 8.! Album…und IMMER NOCH/NUR in Ansätzen gut…Mal ganz ehrlich…Das kann´s nicht sein!Ich hasse jetzt echt keinen klassischen Gesang oder Female-Vocals!Im Gegenteil!Aber mich macht auch dieses Album kein bißchen an!

2 von 10 Punkte 


MORBID ANGEL – Kingdoms Disdained

Release: 01.12.2017

Morbid Angel veröffentlichen ihr langerwartetes neues Studioalbum am 1. Dezember 2017 über Silver Lining Music. Wieder vereint auf dem Album sind Gitarrist und Gründer Trey Azagthoth und Bassist und Sänger Steve Tucker und bieten einen apokalyptischen Soundtrack.

Einmal das Album durchspielen und sofort wird klar, dass es sich bei “Kingdoms Disdained“ um versengende, aufwieglerische Musik handelt – ein wahres auditives Dokument einer Welt, die in unbekannte Verzweiflung versinkt. „Der Album Titel sagt schon eine Menge aus“, bemerkt Tucker, „ jeder hat es satt und keiner weiß, wie man es in Ordnung bringen kann. Wir haben alle diese Kleinkriege, die um uns wüten, in der Nachbarschaft, in den Städten, in den Ländern und es gibt  viele Menschen, die mit ihren verschiedenen Meinungen Chaos kreieren und jeder macht, was er für richtig hält. Das alles gibt uns das Gefühl die Welt hat einen Punkt von äußerster Verrückheit und Verwirrung erreicht.“

Die Väter des Death Metal finden sich selbst im Auge des Sturms wieder und haben “Kingdoms Disdained“ erschaffen und entschlüsseln es mit der Musik über den Glauben der Sumerer.

„Überall steht es geschrieben, keiner achtet darauf weil wir unsere Geschichte ausradieren“ bemerkt Tucker weiter. „Wir verstehen nicht viel von den Texten der Sumerer weil alles ausgelöscht und vergraben wurde. Über viele Jahre haben ich und Trey darüber gesprochen, dass diese Götter wiedererweckt werden und uns zeigen, dass sie sehr böse sind“.

Aufgenommen wurde das Album in den Man Studios in St. Petersburg, Florida, produziert von Morbid Angel mit Erik Rutan (Morbid Angel, Cannibal Corpse, Hate Eternal, Six Feet Under).

Azagthoth, Tucker und Schlagzeuger Scotty Fuller haben 11 Stücke erschaffen, reiner, umwerfender, brennender, dynamischer Death Metal. Kompositionen wie „Garden Of Disdain‘‘, „Architect and Iconolast“ oder „The Pillar Crumbling“ zeigen die überragende Kreativität und Tuckers unvergleichliches, legendäres Gitarrenspiel.

„Wir versuchen immer Bilder zu malen, Fantasie zu erzeugen“ sagt Tucker „und ich denke, dies Album ist ein faires Abbild der heutigen Welt aber von einer anderen Perspektive. Aus der Perspektive der Götter, die die Welt erschaffen haben, sie mögen jetzt noch ruhen, werden aber erwachen“.

Kingdom Disdained besticht durch die ausgewählte Artwork des irischen Künstlers Ken Coleman.

Und hier ist noch unser Ratschlag: Schreite nicht klein und demütig durch “Kingdoms Disdained“, gehe auf die komplette Reise und Morbid Angels intensive Bedeutung wird wirklich glasklar werden.

Formate:

Deluxe 6 panel Digipak mit lenticular Cover

Jewel Case CD

Digital Ausio

12” Black Vinyl, 180 g, gatefold

Limited Edition Boxset

www.morbidangel.com
https://www.facebook.com/officialmorbidangelpage/

MORBID ANGEL spielen schon ewig in der 1.Liga GANZ OBEN mit und überzeugen mich auch mit diesem Output.Fett und auf den Punkt.Ohne Kompromisse mitten auf die 12!Da gibt´s nichts zu meckern!

10 von 10 Punkte


THE SOUL EXCHANGE – Vow Of Seth (5 Track-EP)

Release: 08.12.2017

INFO-Auszug

The Soul Exchange sind eine Band, die den klassischen Hardrock mit einem zeitgemäßen Metal-Sound zusammenführt. Mit einigen Einflüssen der 70er Jahre Hardrock-Szene versehen, haben sie ihren ganz eigenen Sound MetalStil erschaffen, welcher seine Kraft aus gitarrenorientiertem Hardrock mit Fokus auf große Melodien und herausragende Gesangslinien bezieht. Die Texte beschäftigen sich hauptsächlich mit den dunklen Seiten des Lebens wie z.B. der Irrsinnigkeit und dem Bösen in vieler Art. Die Gründung von The Soul Exchange datiert in das Jahr 2013 zurück, als Gitarrist Hans von Bell begann, Songs für ein Soloalbum zu schreiben. Nach der Veröffentlichung dieses Werks im Januar 2015 startete er sofort mit der Arbeit an neuem Material, an dem er lieber mit einer richtigen Band arbeiten wollte und welches etwas anders klingen sollte. The Soul Exchange waren geboren; und der Bandname ist auch der Name eines Lieds von Hans‘ Solowerk. Im Jahr 2016 stand letztendlich das Line-up, mit dem The Soul Exchange heute noch aktiv ist. Es besteht aus Daniel John (Vocals & Keyboards), Hans von Bell (Gitarre), Thomas von Bell (Gitarre), Patrik “Patte” Ekelöf am Bass und Benny White (Schlagzeug). Auch wenn alle Musiker für die Öffentlichkeit größtenteils unbekannt erscheinen, haben alle schon lange Musikerkarrieren absolviert. Von The Soul Exchange erschien zudem mit „Bloodbound“ im März 2017 bereits ein erstes Studioalbum. Im Herbst 2017 wurde, inmitten der Arbeiten für einen neuen Longplayer, die 5-Track-EP “Vow Of Seth” fertiggestellt, welche bei Pride & Joy Music am 08.12.2017 erscheint. Das Titelstück wird bereits am 17.11.2017 als Single und als Videoclip vorab ausgekoppelt. The Soul Exchange arbeiteten für die EP wiederum mit dem namhaften schwedischen Produzenten Magnus “Tank” Ljungqvist, der auch schon „Bloodbound“ produziert hat. Die EP hat die Band lyrisch zu einem noch dunkleren Ort geführt und zu einem ein bisschen härteren Sound – die EP wird den Weg für das nächste Studioalbum weisen, welches dann 2018 erscheinen soll. Hardrock mit einer großen Portion moderner Metaleinflüsse und vor allem die Gesangsarrangements und Melodien werden jedoch fortwährend das Hauptaugenmerk von The Soul Exchanges ansonsten rifforientierter Musik bleiben.

www.facebook.com/soulexchangeofficial

8 von 10 Punkte


SCHWARZER ENGEL – Sinnflut

Release:  8. Dezember 2017
Dark/Gothic Metal

INFO-Auszug

• Die neue EP der deutschen Dark/Gothic Metaller SCHWARZER ENGEL – ein Vorbote des im Frühjahr 2018 geplanten 6. Studioalbums der Band!

• Erhältlich als limitiertes, edles 4-Page Digipak – mit exklusiver Piano-Version des ehemaligen OOMPH! Keyboarders El Friede.

• Gemischt und gemastert von Jan Vacik (Graveworm, Serious Black, Serenity) in den Dreamsound Studios.

• Coverartwork von Matthias Bäuerle / Season Zero (ASP, Project Pitchfork, L’Âme Immortelle).

• Gastmusiker auf der EP: El Friede (ex-OOMPH!)

• Zahlreiche sehr gute Rezensionen der Fachpresse zu den Vorgänger-Veröffentlichungen.

SCHWARZER ENGEL wurde 2007 von Dave Jason gegründet. Das Debütalbum “Apokalypse” erschien 2010, es folgten diverse EPs sowie die Studioalben “Träume Einer Nacht” (2011), “In Brennenden Himmeln” (2013), “Imperium I – Im Reich Der Götter” (2015) und “Imperium II – Titania” (2016). Die Band spielte bereits Konzerte mit Bands wie AHAB, The Vision Bleak oder OOMPH! und trat bei Festivals wie dem Wave Gotik Treffen, M’Era Luna Festival oder Rockharz Festival auf. Musikalisch bewegt sich SCHWARZER ENGEL im Dark Metal Bereich, dennoch sind Einflüsse aus dem Melodic Death Metal und Symphonic Metal bis hin zur klassischen Musik deutlich erkennbar.

Am 08.12.2017 kommt die SINNFLUT… und zwar in Form der neuen 4-Track EP der deutschen Dark/Gothic Metaller SCHWARZER ENGEL! Mit einprägsamen Melodien und morbidem Text frisst sich die “Sinnflut” unaufhaltsam in die Gehörgänge der Fans. Die düstere Aura des “Herr der Krähen” vermag den sehnsüchtig auf neues Material wartenden Fan von der ersten Sekunde an zu fesseln. SCHWARZER ENGEL gewähren mit dieser EP einen ersten Blick auf das im Frühjahr erscheinende sechste Album “Kult der Krähe”. Neben den beiden Tracks “Sinnflut” und “Futter Für Die See” enthält die limitierte Digipak EP eine exklusive Piano-Version (feat. El Friede / ex-OOMPH!) sowie einen Club-Remix des Titeltracks. Jeder Fan von Rammstein, Eisbrecher, OOMPH! und ASP wird hier voll auf seine Kosten kommen! Doch habt Acht: Wo die Flut ist, jagen Haie!

Sehr gut gemachter  Gothic Metal!Kann man ruhig mal antesten!Die gehörten 4 Songs dieser EP machen Lust auf mehr!

7,5 von 10 Punkte


CHAOTIC REMAINS – We Are Legion

Release: 1st of December 2017

INFO-Auszug

Chaotic Remains consists of a group of six close friends who share the same passion for metal music. Differences in musical influences and tastes among the members has contributed towards creating their own style. This enables the artists to visualize what they want to achieve, and express through their music.

The band brings about various elements of different styles and genres in its tracks which comprise a mixture of melody and heavy riffs whilst delving into aspects of death metal. This can be most closely grouped under ‘symphonic death metal’. Since its debut gig in 2011 the group has featured in a number of gigs and festivals with renowned local and foreign acts.

Chaotic Remains’ debut album, ‘We Are Legion’, was composed by the artists themselves. Having said this, the band sought to have the record professionally produced and mastered by David Depasquale, owner of the reputable SpineSplitter Studio who is highly regarded in the Maltese metal scene.

Music, is an art which unites all the members, and which provides the drive to do what the band loves doing; performing and writing songs. This album addresses the different practices and beliefs behind Christianity and Satanism whilst portraying the ongoing battle between the two; specifically focusing on the fall and rise of Lucifer. The band always intended to address various religious themes in its lyrics/records, and this album will mark the start of a journey.

The fairly melodic and strongly synth-ridden death metal reached the ears of danish Mighty Music, who signed Chaotic Remains for their new album “We Are Legion”, which will be released in December 2017.

www.facebook.com/chaotic.remains

6,5 von 10 Punkte


ERIC BELL – Standing At A Bus Stop

Release: 01.12.2017

Genre: Classic/Blues Rock

INFO-Auszug

The eagerly anticipated follow up to 2016’s Exile – Eric’s first studio recording for more than ten years – Standing at a Bus Stop gives fans more of what Eric does best – bitter sweet lyrics, gorgeous melodies and fantastic guitar riffs. Featuring nine brand new tracks written by Eric – plus two wonderful covers of Howlin Wolf’s Back Door Man, and Elvis’ Mystery Train – this latest album showcases Bell’s talent for song writing and his desire to keep moving forward with his music.

“It would have been very easy to become Thin Lizzy part II,” says Eric, “but I’ve always gone my own way. You shouldn’t be scared to take a chance and experiment. Whatever talent I possess, I want to use it and you can’t do that if you’re always looking to the past.”

Once again, Eric draws heavily on his own life for inspiration on this record (and his extraordinary life has certainly produced plenty of song writing material!), crafting songs that are highly personal yet completely universal – songs of love and loss, dreams and memories, good times and bad. Some are recent creations, reflecting Eric’s thoughts on the modern world; some were written years ago, forgotten and rediscovered for this album.

“You get a free razor blade with every copy!” laughs Eric. “The songs on this album might be a bit melancholic but they’re not miserable. They are honest, they’re about real people and places and capture certain points in my life that meant something and made me who I am.

“I was never really considered a songwriter until Exile,” he adds, “so it’s amazing to have the chance to do another record. It feels like a natural progression for me. Like maybe I can write after all.”

Eric Bell reveals the stories behind the songs on Standing at a Bus Stop:

Back Door Man “This is my version of the great man’s classic. This track is all about the feel, and the authenticity of the guitar. You have to get the guitar rhythm just right with the riffs kicking in. Felt great”

Changing Room “Another relationship song – this one was with a very cultured lady (I don’t know why she went with me). We met while I was in Thin Lizzy and she got a taste for the money – the best hotels, limos, the lot. She loved money but after I left the band I was just another struggling musician and I couldn’t provide that any more. I was selling second hand clothes on Camden market to make ends meet. This song is about those times.”

In Memory of Django “Django Reinhardt was one of the greatest influences in my life as a guitarist. I couldn’t believe the complexity of what he managed to play and how he played it. This is my tribute to him”.

Frustration “This Tamla Motown inspired song is a conversation between two people; a junkie waiting on his fix and someone – maybe himself, maybe someone else – saying ‘be strong’. The frustration of the junkie – those things stay with you. Your life is like a circus and you start to lose reality. You need a valid reason to leave that world – I think this song subconsciously comes from that place.”

Golden Days “Quite a happy song – I must get rid of it! It’s got a Chuck Berry, 50s Americana feel. I love that style; those guys were real. I had the fortune to work with Bo Diddly for six months and he was so full of life and wonder. I can’t help but be influenced by all those old bluesmen. They were true pioneers.”

Mystery Train “A rocking cover in a rockabilly style. I don’t often do that finger picking style, but it’s such a great track I thought I’d give it a go. I’m a huge fan of early Elvis so he gets one of the two covers on the album.”

One Day Too Early “Classic Robert Johnson blues vibe. Relationships are fertile ground for blues songs and like many others, this one is a true story. It’s about a time when Thin Lizzy were touring in Europe. Our last gig was cancelled so I came home a day early and she told me she was sleeping with the guy upstairs. Keith Richards once said: “The thing about being a songwriter is, even if you’ve been fucked over, you can find consolation in writing about it, and pour it out.” Maybe I’ve got a bit of Keith Richards in me – I might have had some heavy relationships but at least I got some good songs out of it. This happened in the early 70s and it’s taken all this time to come out in a song. Sometimes I just have to get the crap out of my head.”

Pavements Paved With Gold “In this one I’m trying to emulate the sound of the banjo on the guitar to create an Irish sound – the “favourite Paddy rhythm”! The song is about Irish working class navvies coming to London and promising to send money home but ending up drinking it. It’s also about being homesick, about being in a strange country and wanting to be home. It’s a bit autobiographical I suppose – being in a band is he musical equivalent of digging roads.”

Reality “I wrote this a few years ago about a relationship that failed, it’s a very personal story. It almost like therapy to get it out. It’s influenced by traditional Irish laments, it’s got that traditional tempo – I can’t help that heritage creeping in.”

Standing at a Bus Stop “The title track is based on a a profound memory in my life. Years after I left Thin Lizzy, I found myself back in Dublin. It was ten years after I had first visited there, joyous about getting my first professional job as a guitarist in an Irish Showband. I used to get the bus to rehearsals then. 10 years later I found myself standing at the same bus stop feeling like everything was over. It was a dark time. It’s also kind of a symbolic song that you never know what life is going to throw at you…good and bad…and you just have to somehow look forward..not back”.

Walking Through the Park “Ormeau Park in Belfast. It’s a magical place that I’ve known since childhood so I’ve lots of memories of it. One night I was staying at my Aunt’s and I walked through the park at night. I was the only one there and I got an idea for a song in my head as I was wandering around looking up at the sky. Ten years later I wrote about it – there’s no time limit to a good song! It’s about the realisation that we’re on a tiny planet floating in space – the amazingness of that. It’s bizarre when you think about it. The song has quite a spiritual element to it.”

www.facebook.com/EricBellOfficial
7,5 von 10 Punkte 


RIDDLEMASTER – Bring The Magik Down

Release: 01.12.2017

INFO-Auszug

RIDDLEMASTER ist das Baby von MANILLA ROAD Gründer und einzig verbliebenen Originalmitglied Mark „The Shark“ Shelton und dem original MANILLA ROAD Schlagzeuger Rick Fisher. Rick war mitverantwortlich für den Überhit „Flaming Metal System“ und dem wohl bekanntesten Album der Band „Crystal Logic“.

Beide stammen aus Wichita Kansas. Die Idee zu RIDDLEMASTER kam auf, als die beiden sich überlegten, wie denn MANILLA ROAD wohl heute klingen würde, wenn Rick 1984 nicht aus der Band ausgestiegen wäre.

Das Resultat hieraus heißt „Bring The Magik Down“. Ein Album, welches durch die Unterstützung von Bassist E.C. Hellwell alle Stärken der gesamten MANILLA ROAD Karriere bündelt. Ein Meisterwerk aus traditioneller Rockmusik gepaart mit Classic Rock und epischem Metal.

Für Fans dieser Musik und vor allem auch für Fans der frühen MANILLA ROAD Alben ist dieses Album ein Pflichtkauf!!!

Line-Up:

Mark „The Shark“ Shelton – Gesang, Gitarre,

Synthesizer Rick Fisher – Drums und Percussion

E.C. Hellwell – Bass

https://www.facebook.com/mark.shelton.330

7 von 10 Punkte


ATROCITY – Masters Of Darkness

Release: 08.12.2017

INFO-Auszug

ATROCITY “MASTERS OF DARKNESS” – DER TOD IST EIN MEISTER AUS DEUTSCHLAND! ATROCITY, eine der erfolgreichsten Metalbands Deutschlands, wurde 1985 gegründet und gilt als eine der experimentellsten und abwechslungsreichsten Bands der Metalgeschichte! Sie scheuen sich nie davor, unbekanntes Terrain zu betreten, während sie seit jeher erstklassige Produktionen abliefern. Ein gutes Beispiel dafür ist ihr Album “Werk 80 II”, das auf Platz 19 in die deutschen Media Control Charts einstieg. Im Zuge ihrer bisherigen Karriere bereiste die Band bereits 5 Kontinente, über 50 Länder und spielte hunderte Konzerte. “Okkult” (2013) markiert den Beginn einer ganz speziellen Album-Trilogie, die es in der Metalszene vorher so noch nicht gegeben hat! Nach ihrer “Okkult” Welttournee haben ATROCITY nun erneut bei Massacre Records unterschrieben. Das deutsche Metal-Flaggschiff ist mit voller Kraft zurück! 

Musikalisch werden keine Kompromisse gemacht: “Masters Of Darkness” ist brutal, bombastisch und düster zugleich! Die neue, eindrucksvolle EP ist der perfekte Vorbote für das kommende ATROCITY “Okkult II”Album, das 2018 weltweit via Massacre Records erscheinen wird! Fans härterer ATROCITY Alben, wie zum Beispiel dem “Okkult” Album oder den Death Metal Klassikern “Hallucinations”, “Todessehnsucht”, “Blut” oder “Atlantis”, werden bei der neuen EP voll auf ihre Kosten kommen! Abermals zeigen ATROCITY eine enorme Bandbreite und liefern eine kraftvolle, homogene und atmosphärische Produktion mit imposanten Chören und brutalen Metalsongs ab, die tief unter die Haut gehen! Der Sound ist perfekt abgestimmt. Die brillante Produktion von ATROCITY Frontmann und Metalproduzent Alex Krull (Mastersound Studio) ist mitreißend und gibt den Songs die nötige Energie, Stimmung und Härte, die es dem Hörer erlaubt, sofort ins lyrische Konzept einzutauchen. Thematisch geht es in den Lyrics um okkulte Magie, mysteriöse Orte und Begebenheiten, Verschwörungstheorien und bis dato ungelöste Mysterien. Mit “Menschenschlachthaus” veröffentlichen ATROCITY erneut einen hervorragenden, deutschsprachigen Metalsong. Entsprechend der düsteren Atmosphäre hat sich die Band mit der kanadischen Sounddesignerin Katie Halliday zusammengetan, die bereits für Filme und TV Serien wie “Saw V”, “Saw VI”, “Saw 3D (VII) “, “The Devil’s Carnival” und “Todd und das Buch des Ultrabösen” gearbeitet hat und bereits so manche Auszeichnung einheimsen konnte. Neben all der Härte und dem Bombast beweisen ATROCITY abermals ihr feines Gespür für fantastische, eingängige Songs!

7 von 10 Punkte

www.moshhead.de © 2016 Frontier Theme
MOSHHEAD@FacebookMenu - 6